Unser Schulgelände

Das Außengelände der Schule bietet den Schülern aller Altersgruppen Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Durch die topographischen Gegebenheiten entstanden drei Spielebenen, die durch Treppen und Rutsche miteinander verbunden sind. 

Im unteren Bereich nahe beim Haus sind Spielmöglichkeiten für kleinere Schüler angeboten wie die überdachte "Sandküche, aber auch das in jeder Pause belagerte Tischfußballspiel. Es vergeht kein Tag an dem die schwingende Mattenwippe nicht von Schülern genutzt wird.

Die "Sandküche" mit ihren akustischen und optischen Spielobjekten ist in Planung und Ausführung ein Projekt der Berufsschulstufe.

 

 

Blick auf die mittleren und oberen Bereiche des Schulhofs.

 

Der mittlere Bereich bietet verschiedene Klettermöglichkeiten: den Turm mit "Wackelbrücke" und Netz und die drehbare Kletternetzpyramide. Der hölzerne Pavillon lädt zum Zurückziehen, aber auch zum Unterrichten und zu Festen im Freien ein. Hier findet man auch Wippen, das Karussell und die Tischtennisplatte, auch die großen Sandflächen sind sehr beliebte Spielplätze.

      

 Im Gerätehaus finden u.a. die Sandspielsachen ihren Platz. Es wurde von den Schülern der Berufsschulstufe aufgebaut und bei den Projekttagen "Bunt ist unsere Welt" von de Projektgruppe bemalt.
Der Turm ist in den Sandspielbereich mit einbezogen.
Im oberen Bereich stehen Schaukeln. Hier befindet sich die Grillstelle und dort steht auch das von Schülern selbst gebaute Gartenhaus. Davor sieht man die aus großen Betonrohren aufgebauten Hochbeete mit den Barfußweg und der Tast-/Fühlwand. Über die Kletterwand gelangt man zum Anfangspunkt von "Rottweils längster Kugelbahn".  Die große Fläche mit den Toren wird zum Fußballspielen genutzt.

            

 

 

Unterschiedliche Geländestrukturen und Untergründe verlangen von den Schülern immer wieder motorische Anpassungsleistungen und bieten so - quasi im Vorübergehen - Anreize für psychomotorisches Lernen.

In der Projektwoche 2013 entstand als Ergänzung zu den im Gelände gegebenen Möglichkeiten der Barfußweg und die Tast- / Fühlwand als Arbeit von zwei Schülergruppen. Im Barfußweg sind im äußeren Ring Sand und Kies in verschiedenen Körnungen eingebracht, die inneren Felder sind mit faustgroßen Kieseln, gelbem und rotem Ziermulch, großen Rindenplatten und Fichtenzapfen ausgelegt. Die Beete und die kleineren Felder sind mit duftenden Pflanzen und Kräutern bepflanzt und bieten so neben den taktilen Erfahrungen auch Anregungen für den Geruchssinn. Die Fühlwand wurde mit Haushaltsgegenständen mit verschiedenen Oberflächenstrukturen gestaltet. Der Kauf der Materialien wurde dankenswerterweise vom Förderverein finanziert.

  

Mehrere Großspielgeräte entstanden in Meisterklassen für das Zimmermannshandwerk in der Gewerbeakademie Rottweil. Sie wurden von den Zimmerleuten der Schule gespendet. Unser Pavillon entstand als Unterrichtsprojekt in den Gewerblichen Schulen Rottweil. Die Schüler der beruflichen Schule waren so von der Planung bis zur Fertigstellung in das gesamte Bauprojekt verantwortlich einbezogen. Einzelne Bauabschnitte wurden gemeinschaftlich von Schülern beider Schulen ausgeführt.

zur Startseite  Datenschutzerklärung und Impressum